Facebook

Yvi Wylde rockt die Provinz

Wie die Zeit doch verfliegt: Zwei Jahre sind nun schon wieder ins Land gezogen, seit Yvi Wylde (unterstützt von ihren „Brothers from other Mothers“, bei denen es sich um Rolf am Schlagzeug und Hendrik am Bass handelt) ihr Debütalbum „The Supersonic Karma“ veröffentlicht hat. Ebenfalls über Timezone Records folgt im Mai der zweite Streich!

Als wir Yvi zum Gespräch gebeten haben, sind wir musikalisch schnell auf einen Nenner gekommen. Die aufgeweckte Sängerin und Gitarristin, die zwischen Bielefeld und Spenge zuhause ist, konnte schon damals mit einer offenkundigen Vorliebe für das wahrscheinlich wertvollste Jahrzehnt der Popmusik punkten: Die Achtziger.

Das Trio setzt dabei allerdings nicht auf recycelten NDW-Kitsch oder andere „lustige“ Abarten des Jahrzehnts und erinnert stattdessen daran, wie Rock-basiert die damalige Pop-Musik doch sein konnte. Interpreten wie Roxette, Huey Lewis and the News oder Michael Jackson haben energische Gitarren und eingängige Melodien mit einer Selbstverständlichkeit unter einen Hut gebracht, die sich Yvi und ihre Mitstreiter hörbar zum Vorbild nehmen.

„Wer hat sich das eigentlich ausgedacht, dass Gitarrensoli nicht ins Radio gehören?“ fragen sie dementsprechend selbstbewusst auch auf dem Zweitwerk „Provinzrocker“, das in Bielefeld am Do., 24.05., in der Wolkenschiebar live vorgestellt wird!

Yvi Wylde – Provinzrocker
Erhältlich ab 18.05.2018
www.yviwylde.de