Facebook

Der High Club sagt „Hi“

Keine Frage: Wenn wir im Laufe der Jahre für jedes „Dein neuer Lieblingsclub“ ‘nen Bündel Scheine bekommen hätten, wäre das hier gerade nicht unsere letzte Ausgabe. Nun darf man im Falle des High Club allerdings vermuten, dass die Aussage am Ende tatsächlich viele sprichwörtliche Unterschriften findet – schließlich handelt es sich um die Reinkarnation des Go Parc, der Herfords junges Nachtleben vorher über 30 Jahre lang entscheidend mitbestimmt hat.

Dies unter neuer Fahne auch in Zukunft zu tun, scheint angesichts der bei Redaktionsschluss bekannten April-Programmpunkte weiterhin das Ziel zu sein: Nach einer gutbesuchten Eröffnungsfeier im späten März hat Zeitzeuge und Spezialist Oli P. zu Ostern bereits eine Lektion in Sachen Neunziger erteilt, ehe am Sa., 07.04., in den MädchenKlub geladen wird – ein Ruf, dem offenbar auch Bachelor Daniel Völz folgen wird.

Freunde der elektronischen Tanzmusik dürfen sich schon jetzt gleich zwei Termine für prominente Gastspiele im Kalender markieren, denn sowohl Gestört aber geil (Sa., 14.04.) als auch Headhunterz (Mi., 30.05.; tags darauf ist Fronleichnam) haben sich auf ihre ersten Visiten im High Club bereits festgelegt. Wer urbane Klänge bevorzugt, dürfte stattdessen eher beim Black Music Take Over am Sa., 21.04., Gefallen finden.

Grundsätzlich scheint der Sonnabend bisher favorisierter Veranstaltungstag an der Wittekindstraße zu sein, womit man sich zumindest für den Moment des nahezu aufdringlichen „Freitag ist Hightag“-Slogans beraubt… vier aufwändig umgestaltete Party-Bereiche (Main, Crowns, Klub und Bailando), technische Verbesserungen oder neue Türsteher und Teammitglieder sollten sowohl alteingesessene Parc-Gäste als auch Neugierige zum Besuch motivieren!

www.highclub.de