Facebook

Cryozentrum: Erstmal drei Minuten in die Eistonne

In der Update-Redaktion stößt man auch an klirrend kalten Wintertagen auf geöffnete Fenster. Ein Wahnsinn mit Methode, denn dieser rigorosen Abhärtung gegen tiefe Temperaturen ist es zu verdanken, dass die letzte Erkältung bloß eine ferne Erinnerung ist!

Einem gar nicht so unähnlichen Ansatz folgt am im CryoZentrum Bielefeld, wenn auch mit deutlich größerem technischen Aufwand: In der oben abgebildeten Cryosauna wird die Luft durch verdampfenden, flüssigen Stickstoff auf 170 Grad im Minusbereich gekühlt – was gerade für Frostbeulen zunächst absolut furchtbar klingen dürfte, wird von Nutzern tatsächlich als „erträglich und sogar angenehm“ beschrieben.

Der Nutzen der Kryotherapie ist vielfältig und wird sowohl im Beautybereich (gegen Falten, Cellulite und anderen Hautproblemen) als auch in der Fitness (zur Regeneration, Schmerzlinderung oder Behandlung muskulärer Verletzungen) geschätzt.

www.cryozentrum-bielefeld.de