Facebook

X Herford: Auf Safari in westfälischer Steppe

Stilistisch kann das X Herford auf so ziemlich jeder Hochzeit tanzen, wie Events zwischen Goa und Grindcore im letzten Jahr eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. Ein Programm-Highlight, das man mittlerweile guten Gewissens als Tradition bezeichnen kann, nimmt die gesamte Diskothek jedoch unter elektronischen Vorzeichen in Beschlag: Die Safari stellt auch zur 2018er-Premiere ein Line Up, das es selten für einen derart schmalen Taler zu sehen und hören gibt!

Das zeitlich komprimierte Festival breitet sich am Sa., 20.01., wie angedeutet über alle vier Areas aus, die der Tanztempel aufbringen kann. Alles andere wäre wohl grob fahrlässig, immerhin verspricht die gebuchte Musikerriege ein erhöhtes Aufkommen an feierwütigen Nachtschwärmern:

Die beiden Herren von Format:B bekleiden die prestigeträchtige Headliner-Position, die sie sich im Laufe ihrer nun mehr als zehn Jahre andauernden, gemeinsamen Karriere redlich erspielt haben.

Neben den Berlinern ist Pappenheimer auf dem hübschen Veranstaltungsplakat – siehe Cover – an ähnlich prominenter Stelle zu finden, was nicht zuletzt seiner Vielseitigkeit zwischen House und hartem Techno geschuldet sein dürfte. Juliet Sikora (Foto ganz oben) wird am heutigen Tag mutmaßlich nach Kilometern bezahlt, denn die Kittball-Kronprinzessin pendelt zwischen Herford und Münster, um sich die Safari nicht entgehen zu lassen.

Als nettes Special kann man Erinnerungen auf dem Alte Schule-Floor konkret in Tanzschritte umsetzen, was an diesem Abend Cutmaster Jay, Mr. Twister und Housegeflippt anfeuern werden. Die üblichen Goodies obendrauf – also Gogos, Früchte oder visuelle Effekte  – sind selbstverständlich ebenfalls im Ticketpreis von gerade einmal 9,99 Euro (im Vorverkauf) enthalten!

www.x-herford.de