Facebook

Operation Cherrytree + Neues von Noizgate

Selten haben mich graue Haare so glücklich gemacht wie auf den Pressefotos von Operation Cherrytree. Oft ist es ja so: Da steht ein Debütalbum an und die dahintersteckenden Protagonisten haben angeblich „viel erlebt, viel zu erzählen“… sind letztendlich aber bloß ein eingebildeter Haufen 20-jähriger, die sich krampfhaft am jeweiligen Sound der Stunde orientieren. Wyno, Sieks, Jansen und CH hingegen sieht man an, dass sie entscheidende musikalische Selbstfindungsphasen bereits durchlebt haben. Und hören tut man’s auch!

Zwölf Anspielpunkte stellt „Scum & Honey“ zur Diskussion, das am Fr., 24.11., dank der Kollegen von Noizgate Records auf die Hörerschaft losgelassen wird. Stilistisch lassen sich die vier Routiniers, die eher unverhofft in Norwegen zusammengefunden haben, nicht einengen und bringen auf ihrem in Bielefeld eingespielten Werk verschiedenste Spektren des hart-alternativen Sektors unter. Das bedeutet zum Beispiel „eine gute Dosis Seattle-Attitude“, doch auch doomig angehauchter Schwermut und lockerere Momente geben sich die Klinke in die Hand.

Wo wir schon bei Noizgate sind: Das heimische Label feuert derzeit aus allen Rohren, denn neben dem jüngst vorgestellten Debütwerk steht bereits am Fr., 10.11., die Veröffentlichung des neuen Brutal Vision-Samplers an. Der Inhalt der dritten Auflage wurde durch Votings bestimmt, umfasst auf zwei CDs aber selbstverständlich auch die heißesten Eisen des hauseigenen Programms. So sind Burden of Life, All will know, Major Erd und Alligator Rodeo mit unveröffentlichtem Material dabei!

Last but not least wird das Labelteam auf der create&connect sein, die am Sa., 25.11., stattfindet und die Bielefelder Stadthalle durch Workshops, Diskussionsforen und Livebeiträge zum spannenden Anlaufpunkt für Musikschaffende macht.

www.operationcherrytree.com / www.noizgate.com / www.create-music.info

Vergleichbare Artikel