Facebook
Blade Runner 2049
Foto: Sony Pictures Releasing GmbH

Blade Runner 2049

Aufgrund der viel zu inflationären Verwendung meiner Berufskollegen fallen Begriffe wie „Kultfilm“ eher selten im Update. Gleichzeitig dürfte es nicht viele Menschen geben, die „Blade Runner“ absprechen würden, ein ebensolcher zu sein: Ridley Scotts Adaption einer Geschichte von Science Fiction-Mahner Philip K. Dick hat eine atemberaubend inszenierte Cyberpunk-Kulisse mit philosophischen Fragen gespickt, die Filmfans bis heute beschäftigen.

Fast auf den Tag genau 35 Jahre später folgt am Do., 05.10., nun eine Fortsetzung, die für Fans lange Zeit reines Wunschdenken (oder das genaue Gegenteil) war: In Blade Runner 2049 schlüpft Ryan Gosling in die Rolle des Officers K, der sich in einer zwischen Menschen und Replikanten gespaltenen Gesellschaft wiederfindet.

Außerdem stößt er auf ein wohlbehütetes Geheimnis, das ihre Zukunft nachhaltig beeinflussen könnte und ihn auf die Spur des ehemaligen Blade Runners Rick Deckard (Harrison Ford) führt. Der wiederum gilt seit drei Jahrzehnten als spurlos verschwunden…

Regisseur Denis Villeneuve hat mit „Arrival“, „Sicario“ oder „Prisoners“ einen von Kritikern umjubelten Lauf, der für dieses schwierige Sequel eine Mischung aus Spannung, Tiefgang und beeindruckender Optik verspricht. In weiteren Rollen des knapp dreistündigen Streifens sind Jared Leto, Dave Bautista, Robin Wright und Ana de Armas zu sehen!

Vergleichbare Artikel