Facebook

Bielefeld öffnet seine Ateliers

Ein Raum, in dessen Ecken sich bemalte Papiere stapeln. An der Wand vor dem Schreibtisch hängen haufenweise Notizen und Skizzen. Auf dem Tisch selbst liegen Pinsel und Farben quer durcheinander – so oder so ähnlich könnte man sich das Atelier eines Künstlers vorstellen. Bielefelder müssen es jedoch nicht bei imaginären Bildern belassen!

56 Vertreter der verschiedensten Kunstrichtungen gewähren zu Monatsbeginn Einblick in einen sonst vor Außenstehenden verborgenen Prozess und laden in ihre Offenen Ateliers.

Die Besichtigung des Arbeitsplatzes ist weitaus intimer, als eine Ausstellung zu besuchen: Sie zeigt nicht nur die Werke in Form von Malerei, Bildhauerei oder Installationen, sondern auch den Menschen dahinter.  Eröffnet wird am Fr., 08.09., mit der Vernissage der Ausstellung, die Gastkünstlerin Beata Kolakowska aus Polen am Abend mit ihrer Druckgrafik-Reihe „Phantomträume“ besuchen wird.

An den beiden Folgetagen – also am Sa., 09.09., und am So., 10.09.,  – sind die über ganz Bielefeld verteilten Ateliers dann ab 14 Uhr frei zugänglich. Details und eine eigene App gibt’s unter www.offeneateliers-bielefeld.de!

Vergleichbare Artikel