Facebook

Yvi Wylde in Livelaune

Es kann da eigentlich keine zwei Meinungen geben: Die Achtziger sind das bisher glorreichste Jahrzehnt für Popmusik gewesen und bleiben diesbezüglich womöglich für immer unerreicht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Pop und Rock in manchen Fällen noch ziemlich schwer zu trennen waren und auch absolute Mainstream-Künstler schneidende Gitarrensoli in ihren Hits untergebracht haben – mit Jacko sei nur einer von vielen erwähnt.

Dieser Tradition sieht sich Yvi Wylde verpflichtet, die sich bewusst zwischen den Genres bewegt und nebenbei immer für ein paar bluesige Leads zu haben ist. Für den August hat die Sängerin und Saitenhexerin gleich mehrere Termine im lokalen Konzertkalender verewigt!

Akustisch geht’s zunächst auf dem Abendmarkt am Bielefelder Klosterplatz am Do., 10.08. zu, ehe direkt am Folgetag – also am Fr., 11.08., – das RiNK Festival in Melle unter Strom gesetzt wird. Auch beim Stemweder Open Air werden Yvi und ihre Brothers from other Mothers auftrumpfen. Stichtag ist hier der Sa., 19.08.; Fehlfarben, Mantar oder Nosliw kann man sich bei der Gelegenheit auch gleich gönnen.

www.yviwylde.de

 

Vergleichbare Artikel