Facebook

Glowzone – Minigolf in einer anderen Dimension

Während Fußballer im Ruhestand früher oder später fast zwangsläufig auf dem Golfplatz zu landen scheinen, lassen sich Normalverbraucher üblicherweise eher für die Miniaturvariante begeistern. Gerade im Sommer kann es definitiv Laune machen, mit den richtigen Leuten ein paar Bälle einzulochen…oder es zumindest zu versuchen! Wer sich nicht auf durchgängiges Traumwetter verlassen oder Minigolf ganz einfach mal unter besonderen Bedingungen erleben will, steuert in Bielefeld besser die Glowzone an.  

Die erstrahlt seit Mitte Juni in fluoreszierendem Licht an der Stadtheider Straße, wo sich Leute in Erlebelaune bisher in der Laserzone unter Beschuss genommen haben. Keine Bange: Darauf wird in Zukunft niemand verzichten müssen, da es sich bei der Glowzone um eine Erweiterung und nicht etwa um einen Ersatz handelt.

Ohne sich konkrete Pläne entlocken zu lassen, bestätigt uns der  für Marketing und Produktentwicklung zuständige Stefan Dickhäuser in diesem Zusammenhang übrigens, dass ein umfassendes „Eventgelände für Familien und unternehmungslustige Menschen“ das langfristige Ziel sei. Den Status Quo haben wir uns natürlich schon jetzt gerne angesehen!

Effektiv
Wie angedeutet bietet die Glowzone ein grundsätzlich „normales“ Minigolf-Erlebnis, das durch einige spezielle Hilfsmittel jedoch auf eine neue Ebene gehievt wird. Und das mal wieder nicht nur im sprichwörtlichen Sinne: „Wir setzen vor allem auf kräftige Farben, die im Schwarzlicht besonders starke leuchten“, verrät Dickhäuser zunächst auf das allgemeine Erscheinungsbild der gut 400 Quadratmeter großen Halle bezogen.

Darin haben Künstler „insgesamt vier Themenwelten geschaffen, die durch die beim Spielen getragenen HD-Brillen gewisse 3D-Effekte entwickeln.“ Etwas konkreter bedeutet das zum Beispiel, dass „Hindernisse auf den Bahnen zu schweben beginnen, Dinosaurier die Spieler verfolgen und Raumschiffe wirklich zu fliegen scheinen“, stimmt er bildhaft ein.

Schlagfertig
Während die ersten Löcher noch einen relativ behutsamen Einstieg ermöglichen, wird uns alsbald klar, wie die rätselhaften, schwebenden Elemente die Partie um einen Unsicherheitsfaktor erweitern: Tatsächlich sieht es gelegentlich aus, als würden sich Ball, Loch oder beide wenige Zentimeter über dem Boden befinden! Was nach einer Kleinigkeit klingt, macht bei diesem nach Präzision und Feingefühl fordernden Wettbewerb definitiv einen Unterschied aus…

Darüber hinaus zieht auch der Schwierigkeitsgrad der 18 Bahnen an sich mit weiterem Verlauf an, ohne dabei unfair zu wirken. Trotzdem möchten wir fast jede Wette eingehen, dass viele Spieler am Ende mindestens eine Etappe benennen können, die sie fast um den Verstand gebracht hätte.

Der Schlag in die kiesgefüllte Vase auf Bahn 6 oder der sehr schön mit seinem Hintergrund harmonierende Vulkan auf der 10 wären hier etwa zu nennen. Auch Bahn 14 hat Teile der zu diesem Zeitpunkt bereits äußerst ehrgeizig aufspielenden Redaktion beinahe gebrochen, während andere genau hier auf die Siegergerade eingebogen sind – am Ende hat man’s wohl doch ganz allein in der Hand!


Lehrreich
Das Feedback war sehr gut“, resümiert Dickhäuser zufrieden. Gleichzeitig räumt er ein: „Selbstverständlich gab es auch Anregungen unserer Gäste, die wir gerne umgesetzt haben. Wir brauchen die auch dringend, um lernen zu können.

Beispielhaft geht er auf die anfängliche Überfüllung ein, die von Early Adoptern moniert worden ist. „Wir haben die maximale Anzahl der Besucher angepasst, um ein möglichst störungsfreies Spielerlebnis garantieren zu können. Hier gibt es kein Patentrezept; die optimale Anzahl lässt sich nur anhand der Erfahrungen unserer Gäste festmachen.

Auch die Diskussionen um die Preisgestaltung (Gäste ab 13 Jahren zahlen 9,90 Euro) sind selbstverständlich nicht an der Chefetage vorbeigegangen. So habe das Team „vor der Eröffnung eine umfangreiche Marktanalyse diverser Anbieter“ durchgeführt, bei der sie zum Ergebnis gekommen sind, dass sich der ermittelte „Schnitt in Bielefeld nicht halten“ würde.

Mit speziellen Angeboten für die Jüngsten bemühe man sich zusätzlich darum, „die Preise familienfreundlicher zu gestalten“ – generell  spielen Bielefelder „nun knapp 20 Prozent unterhalb des Marktschnitts.

Glowzone
Stadtheider Str. 14 D
33609 Bielefeld
Freitag & Samstag bis Mitternacht
www.glowzone.de

Vergleichbare Artikel