Facebook

Lärmende Legende: Napalm Death

Begeben wir uns auf eine kurze Zeitreise in die Metal-Szene der Achtziger: Zu Beginn des Jahrzehnts haben die US-amerikanische Thrash-Welle und das düstere Dreigestirn aus Bathory, Venom und Celtic Frost völlig neu eingeordnet, wie hart eine einzelne Band eigentlich klingen kann.

Zumindest, bis es um 1987 ordentlich in England rumorte – mit Carcass und Napalm Death entsprangen dem Vereinigten Königreich ziemlich zeitgleich zwei Bands, die ihre Kraft sowohl aus Punk als auch dem Metal zogen und als Pioniere des daraus entstandenen Grindcore in die Geschichte eingehen sollten.

Während Carcass heute nach langer Pause wiedererstarkt sind, waren Napalm Death nie wirklich weg und loteten munter musikalische Extreme aus. Mit „You suffer“ haben sie laut Guinnessbuch der Rekorde zum Beispiel den kürzesten Song aller Zeiten veröffentlicht; ansonsten zeigen sich die vier Herren aber durchaus gehaltvoll und stellen linke Ideen, Sozialkritik oder Tierrechte in den Mittelpunkt ihrer Texte.

Das X Herford, in dem Napalm Death im Zuge ihrer Sommertour Halt machen, begrüßt die Band am Mi., 09.08., zur Einweihung der neuen Clubstage!

www.napalmdeath.org

 

Vergleichbare Artikel