Facebook

Yes We All Bleed

25 Jahre ist der Beginn des Bürgerkriegs in Bosnien-Herzegowina mittlerweile her und für die meisten somit schon fast wieder vergessen. Nicht jedoch für  Simon Thies, der sich mit seiner Kamera auf den Weg gemacht hat um die Spuren, die diese Auseinandersetzung hinterlassen hat, aufzunehmen.

Dreieinhalb Jahre dauerte das Blutvergießen an, bis dieses letztendlich 1995 durch das Abkommen von Dayton beendet wurde.  Die Auswirkungen allerdings sind bis heute zu spüren und zu sehen, was der Bielefelder Student in seiner Ausstellung „Yes we all bleed“ mit Alltagsaufnahmen der dort lebenden Menschen vor Augen führt.

Zu finden sind seine Fotografien noch bis Ende Juli im Eingangsbereich der Universität. Wer gerade in der Nähe ist, sollte sich nicht scheuen, einen Blick auf Thies Werke zu werfen!

Vergleichbare Artikel