Facebook
Low Roar – Once In A Long, Long While…
Foto: Konrad Cwik

Low Roar – Once In A Long, Long While…

So geht mediale Synergie! Als Entwicklerlegende und „Metal Gear“-Mastermind Hideo Kojima im letzten Sommer sein neues Werk „Death Stranding“ mithilfe eines kryptischen Trailers vorgestellt hat, warf er wie gewohnt viele Frage auf.

Wenigstens ließ sich relativ zügig beantworten, wer für die sphärisch-melancholische Untermalung verantwortlich ist: Low Roar steuerten „I’ll keep coming“ bei und taten ihrer Bekanntheit damit definitiv einen Gefallen. Gewissermaßen war’s der Lohn nach langem Weg, denn Frontmann Ryan Karazija verließ das heimische Kalifornien vor sieben Jahren in Richtung Island, wo er das Debütalbum mangels besserer Möglichkeiten mit einem Laptop in seiner Küche aufgenommen hat.

Der inzwischen dritte Streich hingegen entstand auf Reisen nach Warschau oder London, hört auf den Namen „Once In A Long, Long While…“, erscheint am Fr., 05.05., und stellt zwölf neue, größtenteils träumerisch anmutende Titel zwischen Ambient, Elektro, Post-Rock und Pop zur Diskussion.

www.lowroarmusic.com

Vergleichbare Artikel