Facebook
Endspurt: Historisches Museum würdigt Wilde Liga
Foto: Historisches Museum

Endspurt: Historisches Museum würdigt Wilde Liga

Der Legende nach tat es sich am 21.04.1976 zu, dass sich „einige Fußball- und Politikinteressierte aus dem Umfeld der Jugendzentrumsbewegung Bielefelds“ zusammengesetzt haben, um eine Ostwestfalen-Liga nach eigener Vorstellung auf die strammen Beine zu stellen.

Dazu gehörte im weiteren Verlauf unter anderem ein eigenes Regelwerk, das bis heute als Grundlage für die Wilde Liga Bielefeld dient – somit eine der ältesten ihrer Art in der ganzen Republik. Das Historische Museum der Stadt, angesiedelt im Ravensberger Park, erweist den autonomen Kickern unter dem Motto „Die Würde des Balles ist unantastbar“ noch bis Ende April (Sa., 29.04.) mit einer Ausstellung die Ehre!

Kurzweilige Geschichten werden von Original-Objekten begleitet und liefern einen lebhaften Eindruck vom Liga-Geschehen der letzten 40 Jahre. Dieses war seit jeher nicht nur durch Selbstverwaltung und packende Partien, sondern auch durch die Vernetzung auf freundschaftlicher, politischer oder kultureller Ebene geprägt und wird aktuell von klangvollen Namen wie  VFL Vollstuaz 08, Oh Ah Cantona oder dem 1. FC Torlouse fortgeführt.

www.historisches-museum-bielefeld.de

Vergleichbare Artikel