Facebook
Turbostaat: Von Osnabrück nach Abalonia
Foto: Andreas Hornoff

Turbostaat: Von Osnabrück nach Abalonia

Mit ihrem sechsten Studiowerk „Abalonia“ erzählen Turbostaat von der fiktiven Frau Semona, die aus ihrem alltäglichen Umfeld flüchtet und den titelgebenden Zufluchtsort aufsuchen will – eine dankbare Basis, von der aus die norddeutsche Punkrockband vielfältig auf die gesellschaftlichen Schieflagen, die sie beobachtet, eingehen kann. Auch live ein Erlebnis, wie viele ausverkaufte Termine des ersten Tourteils untermauern!

Wer im letzten Jahr keine Gelegenheit gefunden, den Januar-Termin in Bielefeld verpasst oder einfach Lust auf eine weitere gemeinsame Reise hat, wird das Osnabrück-Date am Sa., 29.04., in der Kleinen Freiheit freudig zur Kenntnis nehmen.

www.turbostaat.de

Vergleichbare Artikel