Facebook

Street Food Weekend debütiert in Bielefeld

Während sie in Südamerika oder im asiatischen Raum längst ein Eckpfeiler der täglichen Nahrungsaufnahme sind, steigt die Popularität von Street Food-Angeboten hierzulande schnell und stetig. Dabei versorgt eine Versammlung von fahrbaren Verkaufsständen ihre neugierige Kundschaft für gewöhnlich mit verzehrfertigen Köstlichkeiten, die oftmals die kulinarischen Vorzüge fremder Kulturen bewusst machen. Nachdem bereits mehrere Clubs der Region mit eintägigen Veranstaltungen punkten konnten, steht Bielefeld nun ein komplettes Street Food Weekend bevor! 

Dafür hauptverantwortlich ist Thorsten Kohlmeier, der das Projekt vor zwei Jahren aus einem ziemlich naheliegenden Grund ins Leben gerufen hat: Die Leidenschaft zu gutem Essen und Trinken. Dementsprechend hat er sich bei der eigenen Premiere in Koblenz wie ein Kind im Schlaraffenland gefühlt und schwelgt bis heute gern in Erinnerungen an die leckeren Gerüche, das Brutzeln des Holzkohlegrills und die zufriedenen Gesichter nach dem ersten Biss in den Burger.“ 

Auch wenn er mit der grundsätzlichen Planung, der Umsetzung, dem Marketing oder der Aufsicht beim Event selbst betraut ist, stemmt Thorsten das Street Food Weekend selbstverständlich nicht im Alleingang und baut auf die tatkräftige Unterstützung seiner liebevoll „Food-Artisten“ getauften Kollaborateure. Diese setzen sich sowohl aus ehemaligen Profiköchen, Freizeit-Feinschmeckern oder etwa einem fünffachen Vater zusammen, der seine beliebte, typisch afrikanische Kost ganz einfach mehr Mündern zugänglich machen möchte.

Oft sind es keine gelernten Gastronomen, die echte Highlights zubereiten und Fachbesuchern regelmäßig den Atem stocken lassen, relativiert Thorsten. Unsere Köche kommen aus allen Himmelsrichtungen und nehmen oft einen Weg von mehr als 500 Kilometern auf sich, erzählt er und nennt beispielhaft Vertreter asiatischer Herkunft, die mit ihren ganzen Familien anreisen und den authentischsten Curry, den ich je gegessen habe, zubereiten.

„Street Food ohne Warten ist für uns Fast Food“

Nach insgesamt über 50 Ausgaben des Street Food Weekend, die Thorsten samt Tross unter anderem bis nach Zürich oder Mallorca geführt haben, ist Mitte März endlich unsere ostwestfälische Perle an der Reihe. Zusammen mit der tollen Architektur war die ausdrückliche Empfehlung eines teilnehmenden Koches – Rico Falk, den Bielefelder womöglich schon durch seinen Burrico-Truck kennen – ausschlaggebend.

Neben dem Lokalmatador sollen rund 30 der bekanntesten Street Food-Anbieter aus ganz Europa den Ravensberger Park bevölkern, die teils mit erstmals in der Region erhältlichen Leckereien begeistern möchten.

Um Beispiele ist Thorsten natürlich nicht verlegen, denn der Original Bacon Bomb Burger aus dem Riesen-Smoker, der mehrfach prämiert und über die Grenzen von Deutschland hinaus bekannt ist sei hier genauso zu nennen wie Der Kleine Munchkin, der die Besucher mit frittierten Süßigkeiten immer wieder zum Staunen bringt“ oder die Kreationen der „IceBroz, die Speiseeis direkt vor den Augen der Gäste zubereiten und in Rollenform servieren“.

Überzeugt verspricht er: „Mit Sicherheit findet jeder ein ganz persönliches Highlight!“

Dass dafür durchaus mal ein paar Minuten anfallen, ist für ihn Teil des Pakets: Für uns gehört das bei frisch zubereitetem Essen dazu. Natürlich gibt es Produkte, die einfach etwas Zeit in Anspruch nehmen, dennoch dürfe man sein jeweiliges Gericht in der Regel innerhalb von rund zehn Minuten erwarten.

Street Food ohne Warten ist für uns Fast Food heißt es mit einem Augenzwinkern, das den Ernst der Aussage nicht untergräbt.

Aufrichtige Freunde der unterhaltenden Esskultur werden wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass Qualität und Genuss beim Street Food Weekend offenbar über eine Express- Abfertigung möglichst vieler Kunden gestellt werden.

Das Bielefeld-Debüt hat gerade auch deshalb das Zeug zum Publikumsliebling, sofern sich das Wetter des Spätwinters von seiner gnädigen Seite zeigt – und selbst wenn’s ostwestfälische Aussetzer hat, gewährt laut Thorsten einer der leckersten Glühweine, ein mit viel Liebe hergestellter Dornfelder vom Winzer warme Momente!

Wann?
Samstag, 11.03., von 11 bis 22 Uhr
Sonntag,. 12.03., von 11 bis 19 Uhr
Wo?
Ravensberger Park, Bielefeld
Wie viel?
Eintritt frei
Web?
www.streetfood-weekend.de

Vergleichbare Artikel