Facebook

Exodus: Manche mögen’s hart

Elektronische Musik ist ein weites Feld, wie Effi Briests Vater festhalten würde. Jedes Wochenende bieten sich Bielefeldern zahlreiche Möglichkeiten, um zu House in allen Facetten – oder zumindest in den aktuell gehypten – zu tanzen.

Richtig auf die Mütze gibt’s in diesem Bereich jedoch allzu selten, doch immerhin ist Abhilfe nur ‘ne Stunde Zugfahrt entfernt: Nach der Premiere im Vorjahr findet in Dortmund erneut der Exodus statt!

Von 20 bis 6 Uhr morgens kümmern sich rund 30 Künstler in sieben Teams um „superior Hardcore“ in der Westfalenhalle; prominente Teilnehmer sind am Sa., 11.02., etwa Angerfist, Partyraiser oder Miss K8.

www.exodusfestival.de

Vergleichbare Artikel