Facebook

Rogue One: A Star Wars Story

Eine dunkelhaarige Frau, die gleichermaßen hübsch wie tough ist und sich seit ihrer Jugend ohne ihren begabten Vater durchschlagen muss: „Episode VII“-Protagonistin Rey und Jyn Erso (Felicity Jones) würden im gemeinsamen Plausch bestimmt so manch eine Gemeinsamkeit ausmachen!

Nachdem der letztjährige Erfolgsfilm chronologisch nach den Original-Streifen einsetzt, ist „Rogue One“ zwar vor jenen, jedoch nach der umstrittenen Prequel-Trilogie anzusiedeln.

Das Imperium ist folglich mächtig auf dem Vormarsch und werkelt an einer neuen Superwaffe, die unter (wahrscheinlich widerwilliger?) Hilfe von Jyns Vater Galen (Mads Mikkelsen) entstanden ist: Der sogenannte Todesstern steht kurz vorm ersten Testlauf; den Rebellen bleibt deshalb nur noch wenig Zeit, die nötigen Infos zur Zerstörung zu beschaffen. Zumal  dem imperialen Militär-Hardliner Krennic (Ben Mendelsohn) sein Vorgesetzter, ein notorischer Schwarzträger mit komplizierter Familiengeschichte und markanter Atmung, im Nacken sitzt…

Das von Gareth Edwards („Godzilla“) inszenierte Abenteuer ist ab Do., 15.12., der erste von mehreren noch kommenden Teilen, die nicht zur durchnummerierten „Star Wars“-Saga gehören.

Vergleichbare Artikel