Facebook

Dieses für das: In Extremo in Bielefeld

Letztes Jahr haben die Mittelalter-Rocker von In Extremo den Blick in die Vergangenheit schweifen lassen: Zwei Dekaden Bandgeschichte wurden per Boxset und zweitägigen Festival auf der Freilichtbühne der Loreley gewürdigt.

Gleichzeitig scheint es die Fans der Berliner bereits nach frischem Material gedürstet zu haben, denn „Quid pro quo“ ist im Juni aus dem Stand an die Spitzenposition der Verkaufscharts geschossen! Neben Hannibal Lecter-Assoziationen bringt die Platte elf Stücke mit, mit denen In Extremo „ihr eigenes Best Of geschrieben“ haben und die stilistischen Steckenpferde einer langen Laufbahn schlüssig bündeln. Ein paar Überraschungen gibt’s obendrauf, denn auf „Roter Stern“ zum Beispiel ist Sangesgott Hansi Kürsch als Gast erstmals auf Deutsch zu hören.

Das Bielefeld-Gastspiel am Fr., 07.10.,  im Ringlokschuppen wird zwar ohne den Blind Guardian-Frontmann auskommen müssen, mit einem bestens eingespielten Septett sollte für zufriedene Spielmänner und Erdbeermünder aber dennoch gesorgt sein!

www.inextremo.de

Vergleichbare Artikel