Facebook
Westworld
Foto: HBO / Sky

Westworld

Geht es um spannende Geschichten und bewegte Bilder, wird beim Namen Nolan in der Regel an Christopher gedacht. Der ist als Regisseur von „The Dark Knight“, „Interstellar“ oder „The Prestige“  erfolgreich geworden…und alle genannten Filme wurden anhand der Drehbücher seines Bruders Jonathan umgesetzt. Im TV-Sektor war der jüngere Nolan bereits für „Person of Interest“ verantwortlich.

Nun hat er die Neu-Interpretation des Michael Crichton-Werks „Westworld“ endlich im Kasten, die ab So., 02.10., auf HBO läuft (Sky überträgt in Deutschland) und nicht nur wegen der selben Senderheimat als „Game of Thrones“-Nachfolger gehandelt wird:

Dr. Robert Ford (Anthony Hopkins) hat den Freizeitpark der Zukunft erdacht, in dem Besucher mithilfe täuschend echter Androiden alle erdenklichen Wildwest-Fantasien, egal ob kindlich-verspielt oder degeneriert, durchleben dürfen. Zumindest, bis die „Bewohner“ von Westworld wortwörtlich selbstbewusst genug sind, um gegen ihre Rolle zu rebellieren. Starbesetzt und aufwändig inszeniert!

Vergleichbare Artikel