Facebook
Luke Cage
Foto: Netflix / Marvel

Luke Cage

Bevor uns Steven Strange im Herbst (hoffentlich) auf der großen Leinwand verzaubert, geht es mit Marvel-Material erst einmal auf dem heimischen Bildschirm weiter: Auf „Daredevil“ und „Jessica Jones“ folgend schickt Netflix ab Fr., 30.09., „Luke Cage“ in Serie, der den  Zuschauern der chronisch übelgelaunten Privatdetektivin bereits bekannt ist.

Der von Mike Colter verkörperte Held wider Willen verlässt sich auf übermenschliche Kraft und eine unzerstörbare Hautoberfläche. Definitiv ein Vorteil, wenn man versucht, als Untergetauchter in Harlem einen „Kampf um das Herz der Stadt“ und gegen die Dämonen der eigenen Vergangenheit zu schlagen!

Wenige Monate nach den Ereignissen von „Jessica Jones“ setzt die Handlung ein und folgt Cage durch den charismatischen Bezirk, dessen musikalische Seite spezielle Beachtung finden soll – so ist jede Episode zum Beispiel nach einem Gang Starr-Song benannt. Mahershala Ali, Alfre Woodard oder Theo Rossi übernehmen weitere Rollen, während ein paar vertraute Gesichter sicher nicht außen vor bleiben…

Vergleichbare Artikel