Facebook

Adana Twins im Interview: Clubs, Kartell-Klischees und hässliche Trikots

Seit runden zehn Jahren repräsentieren die Adana Twins Hamburg auf der elektronischen Landkarte. Osnabrück ist von der Hansestadt aus zwar relativ bequem zu erreichen, tatsächlich waren Take it Easy und Friso aber noch nie vor Ort. Da ersterer derzeit eine kleine Auszeit aus besonderem Anlass genießt, kann er sich in Sachen VfL ganz bequem aus dem Fenster lehnen, ehe er seinen Zwilling kurze Zeit später zu Dr. Vogel schickt…

Geht’s euch gut?

Alles super. Gerade bin ich in meinem fast leeren Wohnzimmer, weil wir gestern meine Wohnung ausgeräumt haben, um alles in die neue zu bringen. Kurz: Umzug.

Ihr wart kürzlich noch in Südamerika. Wo ging’s hin?
Wir waren in Baranqulia, Cali, Santa Martha, San Jose, Tulum, Medellin und Bogota. Wie immer war es fantastisch und Südamerika entwickelt sich, aufgrund der Häufigkeit unserer Tourneen, mittlerweile fast zu einer zweiten Heimat. Wir haben wieder viele tolle Eindrücke und derbe Gigs mitgenommen.

Medellin ruft in westeuropäischen Köpfen ja fast zwangsläufig klischeehafte Kartell-Assoziationen hervor.
Da müssten wir jetzt Friso fragen, weil er da war. Was ich aber vom letzten Gig noch weiß, ist, dass man dieses Kartell-Ding nicht mehr mitbekommt – es sei denn, man spricht es an. Dann erfährt man so einiges und spürt dieses „Narcos“-Flair. Die Serie mochten die da drüben anfangs übrigens gar nicht: Machen doch tatsachlich die Amis ‘ne Serie über die Kartelle und dann spielt die Hauptrolle auch noch ein Brasilianer. Aber die Serie ist halt so gut, dass viele Kolumbianer dann doch Fan geworden sind. Ich auch.

Nimmt es leicht: Take it Easy

Nimmt es leicht: Take it Easy

In Osnabrück ist die Welt noch in Ordnung. Verbindet ihr bestimmte Erinnerungen mit der Stadt?
Abgesehen von den – sorry, wenn ich das sage – hässlichen Trikots vom VFL verbinde ich gerade nix mit der Stadt. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch nie da war. Also: Behandelt uns gut und feiert ordentlich, dann brennt sich die Stadt ein und wir schließen sie ins Herz!

Welche eurer noch nicht so bekannten Kollegen sollte man dringend mal beim Auflegen besucht haben?
Ich finde, unsere Frauen Fathia und Gōra machen gerade einen ziemlich guten Job. Woher sie das bloß haben?

Was stellt ihr mit dem Rest des Jahres an, wenn die sommerlichen Dates und Festivals abgehandelt sind?
Ich befinde mich gerade im Vaterschaftsurlaub und genieße eine Auszeit bis Oktober. Solange hält Friso für uns die Stellung. Danach geht‘s zusammen wieder los, inklusive großartiger Tourneen in Brasilien, Amerika, Argentinien, Chile und good old Europa.

Adana Twins in Osnabrück

Club Dr. Vogel
Samstag, 03.09.2016
www.facebook.com/adanatwins

Vergleichbare Artikel