Facebook
Blues Pills – Lady in Gold
© John McMurtrie

Blues Pills – Lady in Gold

Wenn eine Band direkt mit ihrem ersten Album weitreichenden Erfolg zu verbuchen hat, stehen allzu oft die umfassenden Bemühungen einer finanzstarken Plattenfirma dahinter. Auch Blues Pills haben ihr gleichnamiges Debüt über Nuclear Blast veröffentlicht, konnten sich jedoch schon lange vorher einen Platz im Herzen geschmackvoller Rocker erspielen:

Natürlicher Analogsound kredenzt wuchtige Riffs genauso wie ruhige Momente und psychedelische Spielereien, während Elin Larsson mit ihrer Soul-beeinflussten Stimme über allem thront. Die Erwartungshaltung gegenüber „Lady in Gold“  ist daher beachtlich, die aus Schweden grüßende Truppe scheint davon allerdings überraschend unbeeindruckt zu sein.

Im Interview unserer März-Ausgabe hat Miss Larsson einen noch stärkeren 60s-Einfluss und Neuerungen in Form von Hammond-Orgeln oder Choreinsätzen in Aussicht gestellt – wie die insgesamt zehn Songs klingen, erfahren wir am Fr., 05.08., ehe es genau zwei Monate später in Hannover endlich ein Live-Wiedersehen gibt!

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel