Facebook

Gamescom: Nie genug von diesen Spielchen

Sommerbeginn. Also Sonne, Strand, Urlaub, Festivals, Europameisterschaft, richtig? Auch. Gleichzeitig allerdings versammelt sich das Who is Who der Videospiel-Industrie stets im Juni zur E3 in Los Angeles, um Zockerfreunde mit neuen Titeln und anderen Überraschungen gebannt vor den Bildschirmen zu halten. Die amerikanische Expo dient zudem als halbwegs verlässlicher Wegweiser für das jährliche Zusammentreffen auf europäischem Boden: Die Gamescom in Köln.

Seit 2009 pilgern Nerds und Neugierige aufs Gelände der Koelnmesse, womit sie die Gamescom durch weit über 300.000 der ihren zur weltweit größten Messe dieser Art machen. Selbstverständlich reisen die Massen nicht nur an, um sich die aus LA bekannten Trailer noch einmal auf Leinwand anzusehen – oft viele Monate vor Veröffentlichung hat man hier die Gelegenheit, heißersehnte Games erstmals eigenhändig anzutesten.

Stand: Oculus - Rift, Halle 9Für Kinnladen auf Gürtelhöhe dürften Virtual Reality-Geräte diesen August mehr denn je sorgen, immerhin sind erste Hersteller inzwischen am Markt, während Unterhaltungsriesen wie Sony mit ihrem Ansatz in den Startlöchern stehen. Apropos: Bei Redaktionsschluss waren sich die Japaner noch unsicher, in welchem Umfang sie in Köln vorstellig werden. Alle Zeichen deuten daraufhin, dass das Hadern mit der offiziellen Ankündigung einer neuen Playstation 4-Variante zusammenhängt…

Und sonst, abgesehen von mehr Software, als ein einzelnes Gehirn speichern kann? Die hingebungsvolle Cosplay-Szene trägt ebenso zum Charme des Events bei wie die anwesenden Entwickler, die Infos direkt von der Quelle mitbringen. Alle, die ihr Geld unterdessen gern in Merchandise investieren, planen lieber leichtes Gepäck ein!

Vorher bedarf es natürlich einer Karte, und die werden knapp: Freitag und Samstag sind bereits ausverkauft; wer irgendwann zwischen Do., 18.08. und So., 21.08., dennoch dabei sein will, hält sich also ran.

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel