Facebook

Dr. Vogel erfreut sich fabelhafter Zustände, Sven Dohse macht mit

Wie so manch ein anderer Club gönnt man sich auch in der Praxis von Dr. Vogel einen kleinen Behandlungsstopp, wenn der Kalender den Juli anzeigt. Wenigstens kann man in diesem Fall guten Gewissens davon ausgehen, dass das Team die freien Tage nicht vollständig auf der faulen Haut verbringt:

Auch, wenn Details noch in dvogel_jun16en Mantel des Schweigens gehüllt werden, wird zur Sommerpause wie gewohnt ein bisschen gebaut und gebastelt, um die Location zur Rückkehr noch ein Stück weit aufregender als ohnehin schon zu machen.

Apropos: Das Programm für den letzten Monat vorm Verschnaufen (und Aufhübschen natürlich) sollte nicht nur bei Osnabrücker Nachtschwärmern für erhöhten Herzschlag sorgen! Direkt am ersten Juni-Samstag bummelte zum Beispiel kein Geringerer als Oliver Koletzki durch die „Soundboutique“, ehe  Fusion-Instanz Luna Tom am Fr., 10.06., mit konkreter Musikmission vorbeikommt.

Im Zentrum unserer Vorfreude steht in diesem Moment jedoch Sven Dohse (Foto), der zur Monatsmitte (genauer: am Sa., 18.06.) in der Dammstraße eintrudelt und dazu beitragen will, dass der Abend gemäß seines Mottos auch wirklich „Fabelhaft“ verläuft. An Svens Songselektion kann die Sache eigentlich nicht scheitern, denn schon in den Neunzigern hat der heutige Wahl-Berliner der Hamburger Szene seinen Stempel aufgedrückt.

Die Ausgehtempel der Hauptstadt – vom Ritter Butzke über Kater Holzig bis hin zur Bar 25, wo Sven als erster Gast überhaupt Beats durch die Boxen gejagt hat – sind längst genauso wichtige Eckpfeiler seiner Vita, der nun ein äußerst vielversprechender Osna-Abend hinzugefügt wird. Von dort heißt es übrigens, dass zum Stichtag „mit viel Liebe zum Detail und Unmengen von Glitzer und Konfetti“ gearbeitet wird…

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel