Facebook

Übergroße Bassmania macht Münster platt

XXL steht gemeinhin für beeindruckendes Großformat. XXXXL hingegen ist ein Begriff, der bei der Google-Bildersuche in einem sehr einsichtigen Büro für irritierte, aber nicht wirklich überraschte Blicke der Kollegen sorgt. Gleichzeitig handelt es sich um die abermalige Steigerung der extra-extra largen Variante und das einzige Prädikat, das der nächsten „Bassmania“ in Münster gerecht wird!

Die Möglichkeiten, dem tiefen Ton im und ums Fusion herum zu huldigen, sind am Fr., 10.06., fein facettenreich: Im Hauptbereich des geschmackssicheren Clubs gibt’s Techno mit Mike Väth (Foto), Tinituz oder Dr. Schracid bis planmäßig 8 Uhr morgens, während der zweite Floor „Deeper House statt dieses Jubel Jubel freu freu Zeugs“ bietet – Mary Sanchez und Dumani werden hier aktiv.

Ein weiterer Raum wird ausgewählten Dubstep-Perlen gewidmet, Drum & Bass läuft im Keller, im Conny Kramer ziehen die Soundnomaden ein, Goa gönnt man sich in der Sputnikhalle, Rap und Trap ertönen im Tryptichon…und am Ende versammeln sich alle gemeinsam im großen Außenbereich für eine mutmaßlich lange, lange Afterhour.

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel