Facebook

Nie ‘ne leere Hand: Karate Korn stellt sich vor

Sportlich-angriffslustig will sich der „Kornbrand aus Fernostwestfalen“  die gut 600 Jahre anhaltende Vorliebe der Deutschen für den meist auf Roggen oder Weizen basierenden Schnaps zueigen machen. Der Mann hinter Karate Korn ist David Mario Lorek, der dem oft etwas altbacken wirkenden Spirituosenklassiker ein zeitgemäßes Makeover verpasst hat…

Mein Großvater hat sich gern seinen „Fünf Uhr-Tee“ gegönnt, der aus einer Dose Pils und zwei oder vielleicht auch drei Kurzen Korn bestand. Er ging stramm auf die 90 zu. Wieso sollte sich eine jüngere Zielgruppe plötzlich dafür begeistern?
Der Karate Korn strahlt von vornherein ein junges Image aus. Das Design spricht das junge Publikum an, Mixgetränke und Cocktails fördern das Interesse weiterhin.

Klar, auffällige Etikettierung schafft Aufmerksamkeit, aber trinken kann man die nicht. Was zeichnet den Konsum selbst aus?
Der Karate Korn ist keine Revolution der Spirituose – es macht allerdings deutlich mehr Spaß, wenn man weiß, dass Karate im Glas ist.

Liegt dem Projekt eine persönliche Vorliebe zugrunde?
Die eigentliche Idee kam nur dem Namen wegen zustande. Ich fand „Karate Korn“ ideal und hab mir kurzerhand die Marke schützen lassen. Das Projekt entstand aus Spaß, das wird voraussichtlich auch so bleiben. Persönlich bin ich kein großer Fan von Korn und wäre auch niemals auf die Idee gekommen, in einer Bar einen zu bestellen. In eine Runde Karate würde ich mittlerweile aber schon einsteigen – da trinkt man nämlich eine ganze Menge Emotionen mit!

Hast du noch ein paar hKarate Kornarte Fakten zur Hand; also was zum Beispiel den Alkoholgehalt, den Abfüllort oder deine Helfer anbelangt?
Der Alkoholgehalt liegt bei 32 Prozent, abgefüllt wird in Rietberg. Helfer sind meist Gastronomen, die Lust auf Karate haben. So entstehen zum Beispiel Karate-Parties, bei denen es um aktive Beteiligung der Gäste geht. Bretter kaputt schlagen, Sumo Ringen und Telefonbücher zerreißen gehören da zu den Disziplinen. Für die erfolgreiche Zerstörung gibt´s im Normalfall einen ordentlichen Schluck Korn.

Wo bekommt man eine Flasche?
In Lippstadt und Umgebung gibt es den Korn in einigen Supermärkten, Souvenirshops und Gastronomien. In Köln haben wir dieselbe Situation in klein, was sich allerdings im Laufe de Jahres ändern wird. Im Internet bekommt man Karate natürlich auch!

Deine persönliche Verzehrempfehlung?
Karate Mate Mate, also Karate Korn mit Thomas Henry Mate Mate. Oder  Karate Mule; das ist Karate Korn mit einer halben Limette und Ginger Beer. Beides sehr, sehr lecker.

Ein probates Mittel gegen Karate Korn-Kater?
Schlafen, schlafen, schlafen!

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel