Facebook
Schlichte Brennerei begeht unglaubliches Jubiläum
(c) J. Krzyzanowska

Schlichte Brennerei begeht unglaubliches Jubiläum

Wenn jemand ein besonderes Jubiläum feiert und wir davon berichten, blicken wir spaßeshalber gern ins jeweilige Jahr zurück, in dem zum Beispiel ein Club eröffnet hat. Im Falle der Schlichte Brennerei würde das jedoch zu einem handfesten Historienvortrag verkommen – bis nach 1766 müssten wir gedanklich nämlich reisen. Das macht nach Adam Riese nicht weniger als ein Vierteljahrtausend Brennereikunst in Steinhagen!

Aktuell hat man mit dem Friedrichs Dry Gin zwar ein funktionierendes Gespür für aktuelle Trinkvorlieben bewiesen, zum großen Anlass allerdings lässt man den Blick natürlich in die Vergangenheit schweifen. Dazu wird auf das 250 Jahre alte Ur-Rezept des Original Schlichte Steinhäger zurückgegriffen, der nach EU-Recht nur hier hergestellt werden darf.

Durch dreifache Destillation und Lagerung im Fass soll der langlebige Wacholderschnaps einen besonders milden Charakter gewinnen. Wobei ohnehin seit jeher an bewährten Brenntraditionen und den ikonischen Tonflaschen festgehalten wird, wie Geschäftsführer Rainer Scharmann (auf dem Foto mit Reinhard Nollmann zu sehen) stolz vermerkt.

Vergleichbare Artikel