Facebook

Escape Hunt: Fordernde Flucht aus dem Alltag für Hobby-Detektive

Noch keine 20 Minuten sind vergangen, seit wir in einem kleinen, dunklen Hotelzimmer eingesperrt worden sind. Untereinander fragen wir uns mit selbstsicherem Blick auf den Countdown über der Tür, wozu wir denn bitte eine ganze Stunde brauchen sollten, um es wieder zu verlassen – wir haben den Raum doch längst gründlich abgesucht. Wir sehen außerdem, welche Hinweise zur Verfügung stehen und haben sogar schon eine Ahnung, wie wir diese miteinander zu kombinieren haben. Tja, wie man sich doch irren kann…

Die vermeintlich missliche Lage, in der wir uns befinden, ist zum Glück selbstgewählt und definitiv eher im positiven Sinne aufregend: Das Konzept von „Escape Hunt“ sieht vor, dass kleine Gruppen in Szenarien versetzt werden, aus denen sie sich mit Verstand und Auffassungsvermögen befreien oder kriminellen Übeltätern auf die Schliche kommen müssen.

Beim örtlichen Ableger des mittlerweile international erfolgreichen Franchise ist das seit letztem Sommer in drei unterschiedlichen Varianten möglich. Während „Der Rattenfänger“ einen Pestausbruch im Deutschland des späten 19. Jahrhunderts behandelt, kommt in „Mord im Büro“ ein bekannter Geschäftsmann in seineEscape_Hunt_updater winterlichen Residenz gewaltsam zu Tode. Tatsächlich geflüchtet wird im von uns ausprobierten „Hilflos in Hamburg“: Nach dem Junggesellenabschied wacht man ohne Erinnerungsvermögen in einer Unterkunft nahe der Reeperbahn auf und realisiert, dass nur noch wenige Stunden bis zur eigenen Hochzeit im heimischen Bielefeld verbleiben.

Bei der weiteren Beschreibung möchten wir am liebsten vage bleiben, schließlich macht das fokussierte Rätseln im Zusammenspiel mit Ungewissheit, überraschenden Wendungen und steigendem Zeitdruck den Reiz des Spiels aus. Zum besseren Verständnis dürfen sich Videospieler die Angelegenheit wie ein Wirklichkeit gewordenes Point and Click-Adventure vorstellen:
Als wir das Knacken von Schlössern, das Einordnen von Indizien oder das Abhören der richtigen Handy-Nachrichten durch eine Mischung aus Scharfsinn und Trial and Error-Prinzip angehen, werden unweigerlich Erinnerungen an das unter Hobby-Detektiven beliebte Genre wach.

Anspruchsvollere Hürden können bei Bedarf mit der Unterstützung von Elmar Böhmer, Betriebsleiter und Gamemaster in Personalunion, gelöst werden: Kameragesteuert sieht er die Spieler die gesamte Zeit über und schaltet sich per Telefonverbindung zu, wenn die Gruppe auf der Stelle zu treten droht. Die zur Hand gegebenen Hinweise werden kreativ und kryptisch genug vorgetragen, um die Lösung nicht einfach plump zu präsentieren – so bleibt das befriedigende Gefühl, das eine bewältigte Denkaufgabe mit sich bringt, selbst in hilfsbedürftigen Momenten ein bisschen erhalten.

Die letzten Augenblicke vor Ablauf des anfangs noch belächelten Countdowns sind trotzdem pure Hektik. Buchstäbliche Sekunden fehlen uns zum finalen Durchbruch, nachdem wir endlich auf die zündende Idee gekommen sind – doch es hilft alles nichts, Elmar betritt den Raum und geleitet uns unter höflich-aufmunternden Worten („Für’s erste Mal schon ziemlich gut“) zurück in die Eingangslounge.

Auf keinen Fall darf unterschlagen werden, wie einladend diese eingerichtet ist: Im Flair altenglischer Clubs für feine Gentlemen lassen wir uns auf schwarzen Ledermöbeln nieder, um das Erlebte bei einer guten Tasse Tee Revue passieren zu lassen.

Unsere Eindrücke decken sich – allesamt stehen wir noch etwas unter sprichwörtlichem Strom, da die Ermittlungen im nicht minder liebevoll gestalteten Hotelzimmer zweifelsohne den Ehrgeiz geweckt und mental gehörig auf Trab gehalten haben. Wir sind uns einig, dass man alleine völlig aufgeschmissen wäre und können umso besser nachvollziehen, warum sich „Escape Hunt“ speziell zum Teambuilding im Firmenkontext oder als Junggesellenabschied enormer Beliebtheit erfreut.

Ein obligatorisches Abschiedsfoto mit Accessoires später beenden wir unsere Flucht aus dem Alltag und beraten bereits auf dem Rückweg, wann wir unser frisch gewonnenes Know How auf die anderen beiden Fälle anwenden wollen. Großer Spaß!

Escape Hunt Bielefeld
Eckendorfer Straße 4
33609 Bielefeld
Mo. bis So. von 10 bis 22 Uhr
http://bielefeld.escapehunt.com

Vergleichbare Artikel