Facebook

Im Heimkino: Erinnerungen an Marnie

Liebhaber asiatischer Animationskunst mussten schwer schlucken, als Regisseur Hayao Miyazaki vor fast zwei Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand bekannt gegeben hat. Dieser führte dazu, dass sich sein legendäres Studio Ghibli („Mein Nachbar Totoro“) sammeln, umstrukturieren und zunächst aus der Produktion von Kinofilmen zurückziehen möchte. Letzte Veröffentlichung vor diesem Schnitt, der allem Anschein nach mehr Pause als Ende bedeutet, ist „Erinnerungen an Marnie“:

Der Streifen basiert auf einem Jugendbuch von Joan G. Robinson und erzählt die Geschichte des asthmakranken Waisenmädchens Anna, das in einem verlassenen Haus auf Marnie trifft und in ihr einen Ausweg aus ihrer Einsamkeit sieht. Als Marnie genauso plötzlich wie spurlos verschwindet und eine neue Familie einzieht, macht Anna einige geheimnisvolle Feststellungen…der unter der Leitung von Miyazaki-Schüler Hiromasa Yonebayashi entstandene und oscarnominierte Film ist ab sofort auf DVD und BluRay erhältlich.

Mehr im Netz…

Vergleichbare Artikel