Facebook

Kein Spaß an Schubladen: Sasha im Interview

Seine Stimme schmeichelt den Gehörgängen, einen gewissen Sinn für Romantik scheint er definitiv zu haben und ein Hübscher ist er obendrein auch noch – man kann schon ergründen, warum Sasha hier und da als Schmusebarde im Gedächtnis verankert ist. Dass er jedoch keinesfalls nur als Dick Brave für schwungvolle Stunden sorgen kann, hat er zuletzt mit seinem aktuellen Album „The One“ unter Beweis gestellt. Den ersten Geburtstag dieser Platte feiert er im frühen Dezember live in Bielefeld! 
(Aus dem Archiv. Original veröffentlicht im November 2015)

Sasha, wo widmest du dich heute unseren Fragen?
Jetzt dürfen du und deine lieben Leser und Leserinnen bitte nicht neidisch werden, aber ich sitze gerade auf der Terrasse einer schönen Finca auf Mallorca, trinke meinen zweiten Kaffee und freue mich auf das Interview!

Spätestens im Dezember bist du allerdings zurück in Deutschland und im Bielefelder Ringlokschuppen zu sehen – auf den Tag genau ein Jahr, nachdem „The One“ erschienen ist. Wie siehst und hörst du das Album mit etwas zeitlichem Abstand?
Ich liebe es nach wie vor, was aber auch damit zu tun haben könnte, dass ich es – entgegen vieler Erwartungen – nur recht selten selber höre. Man findet sicherlich immer irgendwas, das man hätte besser machen können, da man im Kopf schon wieder ein paar Schritte weiter ist. Aber nach dem ersten Teil der Tour fühle ich mich mehr als bestätigt und freue mich auf Teil zwei!

Der ist als „Club Night Special“ angekündigt. Was macht den „speziellen“ Part dabei aus?
Ich finde, dass klingt schicker als „Club Tour“, hehe. Aber im Ernst, nach sieben Jahren Bühnenabstinenz, Dick Brave jetzt mal ausgenommen, möchte man schon etwas Spezielles bieten und sehr nah an den Zuschauern sein. Deshalb die Clubs und ein sehr gemischtes Programm aus Songs vom neuen Album und auch alten Titeln, die man hier und da aber nicht sofort wiedererkennt.

Wirst du Dick Brave ein paar Stücke anstimmen lassen oder ist das diesmal ganz und gar deine Bühne?
Ich habe tatsächlich kurz darüber nachgedacht, ein paar Dick Brave-Titel mit einzubringen, aber das sind dann doch zwei verschiedene Paar Schuhe. Und außerdem ist jetzt erst mal „Sasha-Zeit“. Aber wer weiß, was da in Zukunft alles möglich ist.

Seiten: 1 2

Vergleichbare Artikel